Der neue Vorstand sagt Hallo

Arne Henkes und Stephan Heese, Abteilungsvorstand

"Liebe Bessunger Handballerinnen und Handballer, liebe Freunde der TGB

ohne ein ausgetragenes Rundenspiel endete für unsere Teams die Saison 20/21, alle Teams mussten ihr Training stark einschränken und teilweise komplett einstellen, was vor allem für unsere Kindergruppen und Jugendmannschaften einen großen Verzicht darstellte und unser fröhliches Abteilungsleben kam weitestgehend zum Erliegen – ein Jahr, das wir uns niemals hätten vorstellen können und das wir in der Form auch nicht noch einmal brauchen.

Dass wir als Handballabteilung diese herausfordernde Zeit so gut gemeistert haben und gestärkt in eine hoffentlich stattfindende Spielzeit gehen, ist aber ein echter Lichtblick in einer doch eher trüben Zeit. Und ohne den Einsatz von allen anderen fleißigen Helferinnen und Helfern schmälern zu wollen, gebührt Max Müller und Brita Schneider an dieser Stelle ein ganz besonderer Dank. Ihr Engagement als Abteilungsleitung war außerordentlich und hat uns so manche Hürde meistern lassen.

 

Gleichzeitig hinterlassen sie große Fußstapfen, die wir als neue Abteilungsleitung versuchen wollen auszufüllen. Das wird nicht leicht, doch wir sind auch der Überzeugung, dass das nächste Jahr ein großartiges für die TGB-Handball-Abteilung wird – mit so viel Spielen, wie es eben geht, schweißtreibenden Trainingseinheiten und Wettkämpfen für Groß und Klein und vor allem einem Abteilungsleben, bei dem wir uns wieder häufiger sehen und zusammen lachen und feiern können.

Darauf freuen wir uns - seid Ihr dabei?

Nachdem wir in unserem Vorwort vor allem einen Blick zurückgeworfen haben, wollen wir jetzt den Blick nach vorne werfen.

Auf die Dinge, die aus unserer Sicht für die Abteilung
wichtig werden.

Zuerst aber wollen wir euch noch mal ganz weit mit zurücknehmen, in die mittleren 80er und frühen 90er als wir beide, Stephan und Arne, bei der TGB das Handball spielen lernten. Aber um uns beide soll es hierbei gar nicht gehen, sondern um die vielen Leute, die uns eine großartige Zeit in der Handball-Jugend beschert haben: unsere wunderbaren Trainer Wolfgang Feuerbach, Henk Laing und Helmut Hubert, Edith und Harry vom Bier-Seidel, die die Jugend unterstützen, wo sie konnten, der legendäre Krätscher-Stammtisch, der mit seinen Spenden Fahrten zu Turnieren im In- und Ausland finanzierte, viele Eltern, die jedes Wochenende zu den Spielen fuhren, Kuchen backen, oder als Schiedsrichter einsprangen und so weiter und sofort. Menschen, die dafür sorgten, dass der Laden lief, wir Spaß haben und uns als Handballer entwickeln konnten und ein Umfeld schufen, in dem Freundschaften fürs Leben entstehen konnten.

 

Der Sprung von hier in die Gegenwart und
nähere Zukunft ist kein weiter. Auch dieser
Tage ist es natürlich so, dass ein Vereins- und
Abteilungsleben nur dann funktionieren kann,
wenn möglichst viele Leute mithelfen. Sei es
im Kleinen, wie im Großen – je mehr Leute anpacken, desto weniger fühlt es sich nach Arbeit
an und desto mehr Spaß haben wir sicherlich
auch in den kommenden Monaten und Jahren.
Natürlich nicht nur in der Jugend, sondern der
ganzen Abteilung, aber die Kinder und Jugend
liegen uns ganz besonders am Herzen.

Das war jetzt doch ein recht langer Anlauf, um
euch darauf vorzubereiten, dass wir zeitnah
eure Unterstützung brauchen. Sei es als

• Schiedsrichter*innen
• Trainer*innen
• Kuchenbäcker*innen
• Auswärtsfahrer*innen und Support bei den
Heimspielen
• Sponsor*innen
• Als Unterstützung für unsere größtenteils
jungen Jugendtrainerinnen und -trainer
• Als Helferinnen und Helfer beim Stadtteillauf oder der Kerb und anderen Festen
• Als Ideengeber*innen, die mit kreativen
Impulsen unser Abteilungsleben bereichern
und hoffentlich bald auch wieder  …

Ihr seht, es gibt viel zu tun, gerade dann, wenn wir endlich wieder in eine Art geregelten Spielbetrieb zurückkehren können. Wir bauen auf eure Unterstützung und versprechen, es lohnt sich!"

Die Bessunger Handballer auf Facebook.